“Social Media vs. Tiefsinnigkeit?”

Heute wird es etwas deeper und nachdem mich auch einige von euch zu diesem sehr aktuellen und interessanten Thema “Social Media vs. Tiefsinnigkeit?” angeschrieben haben, hier auch mal öffentlich ein paar Zeilen dazu. Es wird also sehr wahrscheinlich für jeden ganz spannend werden ;-). Hier meine kleine Talkrunde Teil 1, let’s go ♡! Social Media & tiefsinnige Psychologie/Bewusstes Leben/Yoga , wie lassen sich diese zwei “Gegensätze” kombinieren, gar vereinbaren? -> Interessante Frage! Hier meine Antwort:

Klar Facebook, Instagram, YouTube & Co machen es einfach, unsere schnelllebige Welt und gerade den materielle Massenkonsum nochmals zu verstärken und auf die Spitze zu treiben. Auch psychische Defizite und Probleme wie Selbstzweifel, Mobbing, Essstörungen oder auch Depressionen gehen mit der sozialen Medienwelt einher, wenn man sich denn hauptsächlich auf die falschen Pole bezieht und z.B. triggernde und negativ beeinflussende Kanäle (ver)folgt.
An dieser Stelle will ich nochmal deutlich machen: Nicht alles das was du hier auf einigen Kanälen bei Instagram oder wo auch immer siehst, ist auch real. Copy and Past Texte, Bilder die schon garnicht mehr aktuell, oder super krass verphotoshopped und verändert worden sind, all das hier ist nicht die Realität und das was unser Leben in real auch ausmacht. Und ja, insbesondere Instagram macht schnell den Eindruck auf ein rein rationales Werbenutzen, von dem nur die großen Konzerne und bekanntesten Influencer mit vielen Kooperation profitieren. Follower die man sich anscheinend auch einfach kaufen kann, Hashtags wie #followforfollow… Yes, herzlich willkommen, das ist Social Media ;-). Trotzdem sehe ich Instagram an sich bzw. alle Social Media Bereiche für sich & Ganzheitlichkeit/Spiritualität/Yoga/Persönliches Wachstum & Co nicht als unvereinbar oder als “Gegensätze”.
Die Frage ist trotzdem berechtigt:
Du als Yogalehrerin und psychologische Therapeutin, warum bringst du Themen wie Yoga, Psychologie, Bewusstes Leben & Co, hier ein? Du!
Ja gerade ich 😉 Warum wieso weshalb?“

 

Social Media vs. Tiefsinnigkeit?” Talkrunde
Teil 2 😉
…Yoga, Meditation, generell alle spirituellen Praktiken & die individuelle Umsetzung, ein ”gutes” Leben zu führen, hat wenig damit zu tun, für sich in “reiner“ Umgebung zu praktizieren und sich dadurch von der “unreinen“ Außenwelt abzuschotten, um bloß seine “heilige Schwingung“ nicht zu verlieren (was auch immer mit “Schwingung“ im Kontext zu verstehen ist).
Das gilt für alle Lebensbereichen, ganz egal ob spirituell oder nicht…
Spiritualität ist nicht mehr oder weniger als das, was wir als Mensch von Natur aus sind und was wir für uns erreichen wollen (nicht zu verwechseln mit Esoterik!). ᗷEᗯᕼᗩTYOᑌᗩᖇE !!
Das was wir Yoga nennen, steht nicht im Kontrast zu irgendwelchen anderen Dingen, welche wir als richtig oder falsch bewerten.
Yoga ist mehr als irgendwelche körperlichen Übungen, als Mediationen und auch als reine Psychologie. Und was auch immer ich in meiner „reinen Umgebung“ für mich oder mit anderen praktiziere, was ich in meinem Studium der Psychologie, durch meine Arbeit als psychologische Therapeutin und Yogalehrerin für die Welt und mich selber mitgenommen habe, das alles möchte ich hier weitergeben und frei für JEDEN bereitstellen.
Social Media…, nicht um etwas als super toll oder extrem erfolgreich darzustellen, sondern um psychologisch sinnvollen Inhalt weiter zu geben, auch DICH durch Bilder & Texte zu deinem SELBST zurück zu führen und dich auf deiner individuellen inneren Reise zu begleiten. Denn nur so erreichen wir gemeinsam das, was wir uns auch für den einzelnen wünschen… was auch immer das für dich sein mag. ᗪᗩᑎKE, ᗪᗩᔕᔕ ᗪᑌ EIᑎ TEIᒪ ᐯOᑎ ᗪEᗰ ᗩᒪᒪEᑎ ᗯIᖇᔕT!