Balance des weiblichen Zyklus -meine Erfahrungen: über fünf Jahre ohne Menstruation…

Und auch hier geht es wieder um das Thema Recovery! Wer bei Instagram meine Storyhighlights zu diesen Themen kennt, und einige dazu bestehende Beiträge dazu gelesen hat, der hat wahrscheinlich schon eine gute Einführung zu meinen eigenen Erfahrungen und den Möglichkeiten eines Genesungsprozesses bekommen.

In diesem Beitrag, wird es jedoch etwas spezifischer!

Wie dem Titel schon zu entnehmen ist, hatte ich über fünf Jahre keinen weiblichen Zyklus!Das bedeutet, dass ich wie die meisten anderen Frauen NICHT monatlich geblutet habe und auch keine Phase des Zykluses durchlebt habe. Schlicht und einfach gesagt, ein Teil meiner Weiblichkeit habe ich definitiv verloren. Und das für über mehr als fünf Jahre.

Warum ich meine Periode damals verloren habe

Bei mir persönlich habe ich die hormonelle Dysbalance sehr sehr schnell, sehr wahrscheinlich begründet durch einige damalige körperliche Krankheiten, Schilddrüsenstörungen – gefolgt von lebensbedrohlichem Untergewicht, feststellen können. Ich kann nicht genau sagen was letztendlich der größte Auslöser war. Fest steht jedoch dass es meinem Körper, meiner Psyche und mir als Person eine gewisse Zeit definitiv nicht gut ging.

Gründe für hormonelle Dysbalancen

Gerade das weibliche Hormonsystem ist super sensibel und reagiert schon auf geringe Stressbelastungssituationen, seien diese psychisch (Klausurphasen, Streit, Depressionen, Trauer, …) oder/und körperlich (Hochleistungssport, insbesondere auch Ausdauersport) begründet.

Auch eine ausgewogene vollwertige Ernährung, die nicht durch Chemikalien, beigesetzen Hormonen usw. “verunreinigt“ ist, spielt eine wichtige Rolle für einen ausgewogenen Zyklus.

Auch die Umwelt, Schadstoffbelastungen, blockierte Energiebahnen und –Knotenpunkte im Körper, vieles vieles mehr können Gründe für eine hormonelle Dysbalance sein.

Die tatsächliche Ursache heraus zu finden ist mühsam!

 Was kann ich tun um wieder meine Periode zu bekommen, mein Hormonsystem zu regulieren?

Meine Antwort: Definitiv nicht nach Antworten auf die Frage „Warum?“ suchen! Indem du ALLES ausprobierst (vielleicht auch mal die Dinge, mit denen du bisher nicht so vertraut bist; es genug Möglichkeiten, viele Informationen in Büchern, Internet, …) wirst du den eigentlichen Ursachen näher und näher kommen.  Und eigentlich geht es uns doch nicht darum die Ursache heraus zu finden, sondern “einfach“ wieder ins Gleichgewicht zu finden oder? Probiere alles aus, wieder und wieder, Suche nach einem Weg und nicht nach einer Lösung! Denn das ist Recovery!

Bei mir war es definitiv eine Negativspirale, und meine Periode habe ich bereits verloren als ich an der Grenze von Normal- und Untergewicht war. Auch als ich mehrere Jahre ein gesundes Gewicht und eine vollwertige gesunde Ernährung gehalten habe (meine Blutwerte alle im perfekten Bericht waren und ich aus ärztlicher Betrachtung gesund war), habe ich meine Periode einfach nicht wieder bekommen.

Keine Menstruation zu haben ist gefährlich!

Aber bitte stress dich deshalb nicht emotional ZU SEHR…

Trotzdem ist es wichtig aktiv in einem sinnvollen Maß etwas dagegen zu unternehmen.

Wenn ich ehrlich bin, fand ich es die ersten Monate/Jahre garnicht allzu schlimm. Ich habe immer gedacht, dass meine Periode schon irgendwann wieder kommen wird. Habe vertraut, was erstmal natürlich positiv ist – aber habe auch zu lange gewartet. Die Jahre vergingen und mein sehr guter Frauenarzt, andere Ärzte, Heilpraktiker und Naturheilkundebetreuer (ALLES was ich an Hilfe aus dem Außen gesucht habe) haben mir immer wieder gesagt hat, dass eine nicht vorhandene Periode Folgen haben wird.

Diese habe ich erstmal nicht gesehen. Dann habe ich nach einem Ermüdungsbruch meines linken Fußes jedoch herausfinden könne, dass meine Knochendichte schon sehr sehr minimal nur noch vorhanden ist. Durch meine vollwertige rein pflanzliche Ernährung, konnte ich dem gut entgegensteuern, jedoch nur für eine gewisse Zeit.

Erst nach meinem Fußbruch wurde ich noch aktiver in der Suche nach einem Weg zur Genesung, als ich es vorher schon war. Gleichzeitig hatte ich auch Angst, dass es schlimmer und schlimmer wird –wie ich schon das Gefühl hatte alles ausprobiert zu haben um meine Periode wieder zu bekommen. Die Wahrheit ist, das habe ich nicht! Und das wusste ich nicht! Denn es gibt Wege der alternativen Heilung, es gibt Wege die sich dir öffnen, wenn DU DICH DIESEN WEGEN ÖFFNEST!

Vielleicht ließt du diesen Beitrag gerade, weil dich das Thema einfach interessiert, vielleicht hast aber auch du selber einige Schwierigkeiten mit einer gesunden Regelmäßigkeit und liebevollen Verbindung zu deinem eigenen Körper, deinem Zyklus.

Bei letzterer Option sage ich dir: Herzlichen Glückwunsch, du bist definitiv nicht alleine! Auch ich habe jahrelang nach Antworten und Lösungen gesucht. Ich möchte dir alles andere als Angst mit diesem Beitrag machen. Dir vielmehr hierdurch zeigen, dass du nicht alleine bist. Ich weiß dass die MEISTEN FRAUEN KEINEN GESUNDEN NATÜRLICHEN ZYKLUS (ohne Pille) haben. Das aber die Möglichkeit der Heilung besteht und eine Erinnerung (bei dir hoffentlich ohne Fußbruch) gut tun kann.

Für mehr Informationen zu aktiven Maßnahmen und Tipps – schaue gern mal bei meinem Instagramkanal unter den gespeicherten Storys vorbei. Hinterlasse mir auch gerne deine persönliche Frage als Kommentar unter einem meiner Posts auf Instagram. Verbindung tut gut & ich weiß aus eigenen Erfahrungen, dass andere einen mit authentischen Beiträgen, eigenen Geschichten und Erfolgen Mut machen können. Denn auch du wirst zurück zu dir finden!

Be what you are!